EINLADUNG ZUR ONLINE-VERANSTALTUNG: SUSTAINABLE FINANCE, EU-TAXONOMIE UND CSR-BERICHTERSTATTUNG – WAS 2022 AUF DIE UNTERNEHMEN ZUKOMMT

25 Nov 2021
 

NRW Die Anforderungen an die Nachhaltigkeitsberichterstattung erreichen zunehmend die Betriebe in Nordrhein-Westfalen. Die Ziele des Green Deals und die Verpflichtungen zur CSR-Berichterstattung (Corporate Social Responsibility) der Europäischen Union erfordern es, dass die Unternehmen ihre Geschäftsmodelle vor dem Hintergrund der Nachhaltigkeitskriterien auf den Prüfstand stellen.

Unter dem Schlagwort „Sustainable Finance“ hat die EU weitere Initiativen gestartet, um  die Finanzierung- und Risikovorsorge und auch die öffentlichen Förderungen ebenfalls stärker an Nachhaltigkeitsaspekten auszurichten. Zwar richten sich viele der neuen Pflichten in erster Linie an größere Unternehmen, über die Einbindung in die Wertschöpfungsketten sind jedoch viele mittelständische Unternehmen ebenso betroffen.

Bereits im kommenden Jahr müssen sich Unternehmen auf diese neuen Trends vorbereiten, um eine umfassende Berichterstattung aufbauen und langfristige Planungen sichern zu können.

Im Rahmen der Initiative Fin.Connect.NRW laden wir Sie herzlich zu einer weiteren digitalen Informationsveranstaltung am 16. Dezember 2021 von 16:30 bis 18:30 Uhr ein: Mit unseren Experten wollen wir die neuen Anforderungen diskutieren, die sich für die Wirtschaft ergeben und Hilfestellungen aufzeigen, wie sich auch kleinere und mittlere Unternehmen bereits heute auf die neuen Berichtspflichten und zusätzlichen Anforderungen einstellen können.

Wir freuen uns auf Ihre Teilnahme.

Zum Programm und zur Anmeldung bitte hier klicken 20211216_Workshop_Berichtspflichten_Einladung.

Ministerium für Wirtschaft, Innovation, Digitalisierung und Energie des Landes Nordrhein-Westfalen
Ref. III.2
Berger Allee 25
40190 Düsseldorf